Sport

Belvaux ist Austragungsort des UCI-Cyclocross-Weltcups 2017

Vom 28.-29. Januar fungiert Luxemburg zum fünften Mal als Schauplatz des Cyclocross-Weltcups!

28-bielesNach fast 50 Jahren ist der Weltcup dieser Radsport-Disziplin wieder zu Gast in Luxemburg, hierzulande eines der wichtigsten Sportereignisse der letzten Jahrzehnte (wie übrigens auch der kürzlich von Gilles Muller errungene Sieg bei der ATP World Tour 2017!).

Belvaux, eine gute Adresse

Diese 68. Ausgabe des Cyclocross-Weltcups findet in Belvaux statt, einem Teil der Gemeinde Sanem im Süden des Landes, die etwa 5.700 Einwohner zählt. Die Ortschaft wurde aus unterschiedlichen Gründen ausgewählt, vor allem wegen ihrer guten Infrastrukturen und Anbindungen: Drei Bahnhöfe, der internationale Flughafen in der Nähe, zahlreiche Hotels für die Besucher des Events, usw.  

17 Luxemburger in den Startlöchern!

Die Meisterschaften werden von der UCI (Union Cycliste Internationale / Internationaler Radsport-Verband) ausgerichtet und finden alljährlich im Januar statt. Seit Beginn des Wettbewerbs hat es ein luxemburgischer Fahrer auf das Podest geschafft. Das war Claude Michely im Jahr 1985. Er hatte in der Eliteklasse der Männer die Bronzemedaille geholt. Am 28. und 29. Januar haben die luxemburgischen Sportler also die Gelegenheit, diese starke Leistung zu wiederholen oder vielleicht sogar zu übertreffen!

Folgende Sportler aus dem Großherzogtum sind beim Rennen am Start:

Juniorenklasse der Männer

  • Parrotta Tristan
  • Schreiber Felix
  • Kess Nicolas
  • Leyder Misch
  • Conter Ken

Männer U23

  • Keiser Felix
  • Turchi Luc
  • Fries Noah

Frauen U23  

  • Rees Edie Antonia

Frauen Elite

  • Majerus Christine, kürzlich zur Sportlerin des Jahres 2016 gekürt
  • Lamborelle Nathalie
  • Godart Suzie

Männer Elite

  • Helmig Christian
  • Bausch Gusty
  • Thiltges Scott
  • Reichling Lex
  • Schlechter Pit

Was steht auf dem Programm?

Der Wettbewerb wird von der Juniorenklasse der Männer eröffnet, der Rennstart erfolgt am Samstag, dem 28. Januar, um 11 Uhr. Schlusspunkt bildet am Sonntag, dem 29. Januar, das Rennen der Eliteklasse der Männer (Start um 15 Uhr).  

Das ausführliche Programm für die beiden gut gefüllten Renntage finden Sie hier.

Bleibt uns nur noch, unseren Sportlern einen erfolgreichen Wettbewerb zu wünschen!

 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 27-01-2017