Mobilität

"Mam Vëlo op d'Schaff": Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Mit dem Ziel die sanfte Mobilität zu fördern, ermutigt der Verkéiersverbond mit seiner Sensibilisierungsmaßnahme die erwerbstätige Bevölkerung dazu, auf das Fahrrad zurückzugreifen, um zur Arbeit zu gelangen.

10-veloschaffUmweltfreundlicher als das Auto, schneller als zu Fuß und vor allem besser für die Gesundheit: in der Theorie hat das Fahrrad viele Vorteile was die alltägliche Fortbewegung betrifft. Vor allem bei in der Stadt gelegenen Arbeitsplätzen erweist sich das Fahrrad als das schnellste Fortbewegungsmittel. Die Fahrt an im Stau stehenden Autos in verstopften Straßen vorbei bringt nicht nur einen Zeitgewinn; die Fortbewegung anhand der Kraft der Waden hat darüber hinaus einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und die Umwelt. Trotz allem ist das Fahrrad nicht das beliebteste Fortbewegungsmittel.   

Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren zahlt sich aus

Im Großherzogtum bleibt das Auto das von den Berufstätigen am meisten genutzte Beförderungsmittel, weit vor dem öffentlichen Personennahverkehr und den Fahrrädern. Mit dem Ziel die sanfte Mobilität zu fördern, regt die Sensibilisierungsmaßnahme "Mam Vëlo op d'Schaff" nun die erwerbstätige Bevölkerung dazu an, auf das Fahrrad zurückzugreifen, um zur Arbeit zu gelangen.

Die vom Verkéiersverbond ins Leben gerufene Initiative soll vor allem Berufstätige oder Schüler dazu ermutigen, sich mindestens 15 Mal zwischen dem 15. Mai und dem 31. Juli auf ihr Fahrrad zu schwingen, um zur Arbeit oder zur Schule zu gelangen.

Um bei der Aktion teilzunehmen, reicht es, ein Team von 2 bis 4 Personen zu bilden und sich auf der Internetseite des Veranstalters anzumelden. In der Vielfältigkeit der Ökomobilität ist das Gefährt, das man sich aussucht, um zur Arbeit zu kommen, zweitranging, solange in die Pedale getreten wird: Stadtfahrrad, Rennrad, E-Bike,...  Am Ende der Aktion rechnen die Teams die zurückgelegten Kilometer zusammen. Die Tonnen an eingespartem CO2 werden zusammengezählt und die Besten haben die Chance, tolle Preise zu gewinnen.

Die Bilanz der Ausgabe in 2016 war sehr ermutigend. Es wurden insgesamt 504.561 km auf dem Fahrrad zurückgelegt und 112 Tonnen CO2 eingespart, was der Umwelt zugute kam. Seit der ersten Ausgabe 2008 haben etwa 10.000 Berufstätige an der Initiative teilgenommen und sind mit dem Fahrrad zur Arbeit geradelt.

 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 15-05-2017