Literatur

Das Großherzogtum auf der Frankfurter Buchmesse

Luxemburg ist offizieller Partner des Gastlandauftritts "Frankfurt auf Französisch" der Frankfurter Buchmesse.

10-buchmesseVom 11. bis 15. Oktober 2017 werden die französische Sprache und ihr weltweiter Einfluss auf der großen Frankfurter Buchmesse zelebriert. Auf Einladung Frankreichs verkörpern die Westschweiz, die französischsprachige Gemeinschaft Belgiens und Luxemburg als "offizielle Partner" die Multikulturalität der französischsprachigen Länder im Rahmen des Ehrengast-Programms "Frankfurt auf Französich".

Der Stand des Großherzogtums

Während der gesamten Dauer der Buchmesse profitiert die luxemburgische Literatur in französischer Sprache von seiner Präsenz auf dem Stand des Ehrengastes, um seine Werke zu bewerben. Das Nationale Zentrum für Literatur (Centre national de littérature, CNL) präsentiert sein Online-Wörterbuch luxemburgischer Autoren anlässlich des digitalen Programmes des Ehrengastes.

Des Weiteren stellt die Luxemburger Nationalbibliothek ihre Aufgaben und Dienstleistungen dar – und dies gleich neben dem Stand der französischen Nationalbibliothek.

Für alle Literaturliebhaber stellt das Kulturministerium, zusammen mit dem Nationalen Zentrum für Literatur (Centre national de littérature, CNL), der Bibliothek des Ehrengast-Pavillons knapp 250 luxemburgische Werke zur Ausstellung zur Verfügung.

Die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse findet alljährlich im Monat Oktober statt und gilt als der weltweit wohl wichtigste Termin für alle Fachleute aus der Literatur- und Verlagsbranche. Mit 270.000 Besuchern, mehr als 9.300 angemeldeten Journalisten und 7.100 Ausstellern, aus 100 verschiedenen Ländern, ist die Frankfurter Buchmesse eine ideale Vertriebsplattform für Länder, Autoren und Verlagshäuser um sich und ihre Werke der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. 


(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 11-10-2017