Kultur

60 Projekte bereits mit dem Siegel des Europäischen Jahres des Kulturerbes 2018 ausgezeichnet

Die Programmgestaltung steht im Zeichen von drei Themen, die alle einem zukunftsgerichteten Blick entsprechen.

01-patrimoinculturelSeit dem "Kick-off" des Europäischen Jahres des Kulturerbes in Luxemburg am 29. September 2017 erhielten ganze 60 Projekte von zwanzig Projektträgern und Koproduzenten das Siegel. Die Programmgestaltung ab Januar 2018 ist zwingend unvollständig, da sie sich ständig weiter entwickelt, und ist zugleich dem materiellen, immateriellen und digitalen Kulturerbe gewidmet, mit eher klassischen Formaten (Vortragsabende, Führungen) bis hin zu hochmodernen Anwendungen für Tablets und Smartphones. Wir können allerdings schon jetzt betonen, dass dem jungen Publikum besondere Aufmerksamkeit gewidmet ist, mit den genannten mobilen Anwendungen, aber auch Workshops und Debatten in den Schulen.

Das kulturelles Erbe in drei Themen

Außer den 60 bereits bestätigten Projekten können das ganze Jahr lang Vorschläge eingereicht werden, um das Siegel "Europäisches Jahr des Kulturerbes" zu erhalten. Diese sollten sollten einem der drei folgenden Themen:

  1. Kulturelles Erbe & Bildung/Sensibilisierung
Es geht darum, den jungen Menschen das kulturelle Erbe und die dadurch vermittelten Werte bewusst zu machen und in ihnen Verantwortung zu wecken, und sie außerdem für Berufe im Bereich Kulturerbe zu sensibilisieren. 
  1. Kulturelles Erbe & nachhaltige Entwicklung
Die Themen Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus und Hervorhebung der wirtschaftlichen Folgen müssen mit einem Schutz des kulturellen Erbes einhergehen. 
  1. Kulturelles Erbe & Technologie(n)

Die neuen Technologien ermöglichen die Sensibilisierung eines breiten Publikums und insbesondere von jungen Menschen zu den Herausforderungen des kulturellen Erbes durch Techniken wie erweiterte oder virtuelle Realität.

#HeritageForFuture

Was die Kommunikationsmittel betrifft, entschied sich das luxemburgische Koordinationsteam des Europäischen Jahres des Kulturerbes insbesondere fürs Digitale (soziale Netzwerke, Internetseite), mit der Referenz #HeritageForFuture. Auf der Startseite von www.heritageforfuture.lu (die auf die Seite www.patrimoine2018.lu weiterleitet) kann man den ausgezeichneten Projekten sowie den kommenden Veranstaltungen folgen.

Partizipative Dynamik (auf Franzôsisch und Luxemburgisch)

Alle sind eingeladen, zum Erfolg des Europäischen Jahres des Kulturerbes beizutragen. Der Aufruf zur Teilnahme richtet sich an Institutionen, nicht-institutionelle Akteure, Vereine sowie Bürger. Die Projekteinreichung wurde durch ein Online-Formular auf der Webseite erleichtert.

(Quelle: Mitteilung des Ministeriums für Kultur)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 07-05-2018