Logistik

Logistics.public.lu: Ein neues Informationsportal für Logistik und internationalen Handel

Die Internetseite, die sich in den Rahmen der nationalen Strategie „Einfach Lëtzebuerg“ einfügt, ist mit dem Verwaltungswegweiser des Staates, „Guichet.lu“, verlinkt.

08-logisticsEtwa zwanzig Verwaltungen und öffentliche Dienste haben mit Akteuren des privaten Sektors zusammengearbeitet, um auf dem „Logistikportal“, Logistics.public.lu, alle Informationen zusammenzutragen, die für die in der Logistik und im internationalen Handel tätigen Wirtschaftsakteure zweckmäßig sind. Dieses Informationsportal zentralisiert Informationen zu den Dienstleistungen, die von der Zoll- und Verbrauchsteuerverwaltung (Administration des douanes et accises), der Einregistrierungs- und Domänenverwaltung (Administration de l’enregistrement et des domaines), der Verwaltung für technische Dienste der Landwirtschaft (Administration des services techniques de l’agriculture), der Veterinärverwaltung (Administration des services vétérinaires), dem Umweltamt (Administration de l’environnement), dem Lizenzamt (Office des licences), der Abteilung für Lebensmittelsicherheit (Division de la sécurité alimentaire), der Abteilung Strahlenschutz (Division de la radioprotection), dem Nationalen Institut für Statistik und Wirtschaftsstudien des Großherzogtums Luxemburg (STATEC), der Handelskammer und sonstigen Einrichtungen angeboten werden. Es dient insbesondere:

  • zur Förderung Luxemburgs als europäischer Logistikhub;
  • zur Vorstellung multimodaler Plattformen und Dienstleistungen mit hohem Mehrwert unserer Unternehmen;
  • zur Erläuterung der Schritte für die Aufnahme und den Ausbau logistischer Aktivitäten in Luxemburg; 
  • zur Erleichterung der administrativen Schritte im Zusammenhang mit dem Import, Export und dem Durchgangsverkehr von Waren.

Verfügbar in französischer und englischer Sprache

Das Logistikportal ist in französischer und englischer Sprache verfügbar. Seine Umsetzung ist Teil des Regierungsprogramms „Single Window for Logistics“, das vom Ministerium für Wirtschaft koordiniert und in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Finanzen, dem Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, der Zoll- und Verbrauchsteuerverwaltung, dem CTIE und dem Cluster for Logistics, einschließlich seiner Mitglieder, umgesetzt wird.

Das Mehrjahresprogramm „Single Window for Logistics“ dient der Vereinfachung und Digitalisierung des Datenaustauschs zwischen den Akteuren der Logistikkette. Mehrere Schritte im Zusammenhang mit der Beantragung offizieller Zertifikate wurden bereits digitalisiert, wie beispielsweise die Beantragung von Zertifikaten für Nahrungsmittel, Pflanzen, Holz oder lebende Tiere.

(Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 12-02-2018