Kultur

Im Rahmen der Ausgabe 2018 der Assises culturelles wurde der Kulturentwicklungsplan vorgestellt

Etwa 400 Personen haben an den Assises culturelles (Kulturtagungen) teilgenommen, die am 29. und 30. Juni im Konservatorium der Stadt Luxemburg stattgefunden haben.

03-pdcWährend der Assises culturelles am 29. und 30. Juni waren etwa 400 Personen aus der Kulturszene des Landes zugegen, um insbesondere der Vorstellung des Kulturentwicklungsplans für den Zeitraum 2018-2028 beizuwohnen. Dieser wurde auf der Grundlage der im Rahmen der Assises culturelles von 2016 veranstalteten Konsultationen und der Ergebnisse vorheriger Reflexionsgruppen ausgearbeitet.

Zwei Jahre Reflexionen zusammengefasst

Auf fast 200 Seiten macht der Kulturentwicklungsplan eine Bestandsaufnahme und stellt in 6 Kapiteln die Beobachtungen und Ziele vor. In dem Dokument werden 61 Empfehlungen beschrieben, die dabei helfen sollten, die Kulturszene besser zu strukturieren und auf die künftigen Herausforderungen vorzubereiten. In drei Sitzungen wurden die Themen „Ein Kulturentwicklungsplan für Luxemburg“, „Anerkennung von und in der Kultur“ und „Die Situation des freischaffenden Künstlers“ bei Rundtischgesprächen und Debatten mit dem Publikum besprochen.

Eine Investition und keine Ausgabe

Des Pudels Kern ist, dass die Kultur verstärkt als lebenswichtiges Element und Abbild einer dynamischen Gesellschaft angesehen werden sollte. Deshalb sei der finanzielle Aufwand zur Förderung der gesamten Branche „eine Investition und keine Ausgabe“, so die Hauptbetroffenen. Der Kulturentwicklungsplan läutet den Beginn eines langen Prozesses ein, bei dem Politik und Kulturbranche zwecks dessen Umsetzung zusammenarbeiten müssen.

Die erste Version des Kulturentwicklungsplan ist online verfügbar und die Akteure aus der Kulturwelt und alle sonstigen Interessenten können ihre Anmerkungen bis 31. Juli hinterlassen. Die endgültige Fassung des Plans wird Ende September vorgestellt.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von www.luxembourg.lu verfasst / Quelle: Ministerium für Kultur)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 09-07-2018