Hochschulwesen

Der im Großherzogtum angebotene Hochschul- und Universitätsunterricht erfolgt in erster Linie an der Universität Luxemburg, die aus drei Fakultäten besteht. Die Universität Luxemburg wurde 2003 gegründet. Ziel war es, eine moderne und mehrsprachige Studieneinrichtung mit internationalem Flair zu schaffen.

Einige ausländische Universitäten haben einen Campus im Großherzogtum und fördern so den Austausch von Studenten verschiedener Kulturen und Nationalitäten.

Einige technische Sekundarschulen bieten eine Hochschulausbildung in mehreren Bereichen an: Verwaltungstechnische und kaufmännische Fachrichtung, Kunst, Berufe im Gesundheitswesen, Telekommunikationswesen, ... Diese Ausbildungsgänge ermöglichen nach zwei Jahren Zugang zu einem höheren Fachdiplom (brevet de techncicien supérieur, BTS).

Seit September 2013 gibt es im Echternacher Lyzeum (Lycée classique d'Echternach, LCE) eine Vorbereitungsklasse für die Aufnahme an französischen "grandes écoles".

  • Letzte Änderung dieser Seite am 06-05-2015