Architektur

Ein Museum von Ieoh Ming Pei neben einer mittelalterlichen Burg, Ricardo Bofills Place de l'Europe neben Festungsanlagen von Vauban – was die Architektur Luxemburgs ausmacht, ist vor allem die Mischung und das einträchtige Miteinander von gut erhaltenen Denkmälern und überraschend modernen Bauten. Zugleich vergegenwärtigt die Architektur eine wechselvolle Geschichte, eine prägende industrielle Vergangenheit und eine eindrucksvolle Wirtschaftsentwicklung.

In der Altstadt Luxemburgs etwa finden sich die Überreste einer tausend Jahre alten Festung, die heute zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Diese Festung war bis zu ihrem Abriss im Jahre 1867 eine imposante Wehranlage und bescherte Luxemburg einst den Beinamen "Gibraltar des Nordens". Diese Festung war bis zu ihrem Abriss im Jahre 1867 eine imposante Wehranlage und bescherte Luxemburg einst den Beinamen "Gibraltar des Nordens". Auf dem Kirchberg-Plateau, ganz in der Nähe dieser Zeitzeugen der Vergangenheit, stehen modernste Bauten unter anderem von Perrault, de Portzamparc, Meier und Böhm. In den 1950er-Jahren noch Ackerland, hat sich das Plateau zum Europa-, Finanz- und Kulturzentrum des Landes entwickelt.

Auch im Süden des Landes findet man dieses Prinzip wieder. Relikte der Eisen- und Stahlindustrie – einst das Rückgrat der luxemburgischen Wirtschaft – liegen hier dicht an dicht mit hochmodernen Forschungslaboren und hippen Büros der Kultur- und Kreativbranche. International renommierte Architekten haben dieser ungezwungenen Mischung aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft allenthalben ihren Stempel aufgedrückt. Doch auch Luxemburgs Architekturszene ist äußerst lebendig. Im Jahr 2013 zählte die Architekten- und Ingenieurkammer (Ordre des architectes et ingénieurs-conseils, OAI) rund 900 Architekten sowie 450 beratende Ingenieure und etwa 40 Innenarchitekten. Mit ihren Entwürfen für öffentliche Bauten (Museen, Kulturzentren, Cité Judiciaire) und Privathäuser haben sich luxemburgische Architekten auch im Ausland einen Namen gemacht.

Entdecken Sie die luxemburgische Architektur im Spiegel der Zeit!

  • Letzte Änderung dieser Seite am 27-04-2015