Bildende Kunst

Die Luxemburger Kunstszene, die sich lange um sich selbst gedreht hat, hat sich in den vergangenen Jahren stark internationalisiert. Folglich haben die neuen Ausstellungsorte und Museen, die in den 1990er und 2000er Jahren eröffnet haben, einen klaren Erfolg beim Publikum verbuchen.

Außerdem haben Events, wie die "Nuit des musées" (Museumsnacht), dazu beigetragen, eine Vielzahl von Besuchern in die Museen zu locken.

Auf internationaler Ebene nimmt Luxemburg seit 1988 an der Kunstbiennale in Venedig teil, seit 1999 mit einem Pavillon in der "Ca' del Duca". 2003 hat die luxemburgische Künstlerin Su-Mei Tse den Goldenen Löwen für den besten nationalen Pavillon der 50. internationalen Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Venedig erhalten, eine herrausragende internationale Anerkennung.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 27-04-2015