Kultur und Traditionen

Feste und Traditionen

Wie in anderen Ländern auch haben Ostern, Weihnachten und andere religiöse Feste einen hohen Stellenwert in Luxemburg. Doch im Großherzogtum gibt es auch typisch luxemburgische Feste und Traditionen. Hier die wichtigsten:
  • die Echternacher Springprozession (Pfingstdienstag), immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe
  • der Nationalfeiertag: 23. Juni
  • die Schueberfouer (Jahrmarkt in Luxemburg-Stadt)
  • Buergbrennen (Burgbrennen)
  • Liichtmëssdag (Lichtmess)
  • Fuesend (Karneval)
  • Bretzelsonndeg (Brezelsonntag)
  • Oktav a Mäertchen (Marienwallfahrt)

Mehr zu diesem Thema auf unseren Seiten über Feste und Traditionen in Luxemburg

Kultur

Luxemburgs Kulturleben hat viel zu bieten:

  • zahlreiche hochkarätige Kultureinrichtungen;
  • Darbietungen international renommierter Künstler;
  • Mehrsprachigkeit in allen Bereichen (Musik, Literatur, Theater, Oper, Kino usw.);
  • ein großes Angebot an Kulturveranstaltungen im Sommer, viele davon kostenlos und unter freiem Himmel.

Luxembourg Card

Mit der Luxembourg Card erhalten Sie freien Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten und Kultureinrichtungen im Großherzogtum und können die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen.

In Luxemburg befinden sich drei UNESCO-Welterbestätten

  • Die Festung und die Altstadt von Luxemburg-Stadt stehen seit 1994 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.
  • Die Fotoausstellung „The Family of Man“ zählt seit 2003 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.
  • Die Echternacher Springprozession ist seit 2010 Teil der Repräsentativen Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit.
  • Die Großregion um das Großherzogtum Luxemburg zählt etwa 20 UNESCO-Weltkulturerbestätten.

Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Seite Luxemburg, UNESCO-Welterbe

Museumsmile in Luxemburg: 1 Meile, 7 Museen

Mehr dazu auf der Website von Museumsmile

Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten und Kulturstätten Luxemburgs:

Luxemburg-Stadt war 1995 und 2007 europäische Kulturhauptstadt

Luxemburg ist die einzige Stadt, die den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ zwei Mal, 1995 und 2007, trug. Für das Jahr 2007 beschloss die luxemburgische Regierung, die ganze Großregion (Saarland, Lothringen, Großherzogtum Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Wallonien) in das europäische Kulturereignis einzubeziehen.

Hochmoderne Kultureinrichtungen

  • das Große Theater der Stadt Luxemburg, die Philharmonie Luxemburg, das Konzerthaus Rockhal,
  • rund sechzig Museen aller Art,
  • gut dreißig Theater und Konzerthäuser, elf regionale Kulturzentren.
  • Viele dieser Kultureinrichtungen sind an besonderen Orten wie Klöstern, umgebauten Gefängnissen und Schlachthöfen, liebevoll restaurierten mittelalterlichen Burgen oder modernen Bauten international bedeutender Architekten untergebracht.

Internationale Kooperation

Biennale in Venedig (Architektur und Bildende Kunst), Festival von Avignon (Theater), Großes Theater der Stadt Luxemburg (Theater), Philharmonie Luxemburg (Musik), Künstlerhäuser in Luxemburg, Echternach und Bourglinster (Bildende Kunst, Literatur), ...

Die kulturelle Promotion wird von folgenden Organismen gewährleistet:

Oper, Theater und Tanz in Luxemburg

Große Ensembles aus Europa und darüber hinaus bieten dem Publikum ein vielfältiges und hochwertiges Repertoire, das mit den großen Metropolen Europas durchaus mithalten kann. Die Stücke werden dabei meist in der Originalsprache aufgeführt. Im Oktober und November findet das Luxembourg Festival statt, das die Philharmonie und das Große Theater der Stadt Luxemburg gemeinsam veranstalten.

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf unseren Seiten über Theater und Tanz!

Bildende Kunst in Luxemburg

Luxemburgs bildende Kunst genießt internationale Anerkennung. So wurde bei der Biennale in Venedig 2003 der von Su-Mei Tse gestaltete luxemburgische Pavillon als bester Länderbeitrag mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Wichtigste Kunstmuseen: Die wichtigsten Kunstmuseen sind das Museum für moderne Kunst (Musée d’art moderne Grand-Duc Jean, MUDAM), das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst (Musée national d’histoire et d’art, MNHA) und das Casino Luxembourg mit seiner Kunsthalle für zeitgenössische Kunst (Forum d’art contemporain).

Mehr dazu erfahren Sie auf unseren Seiten über bildende Kunst!

Kino in Luxemburg

  • Ausländische Filme werden immer in der Originalsprache mit Untertiteln gezeigt;
  • 2014 gewann Luxemburg mit dem Animationsfilm „Mr Hublot“ (Zeilt Productions) erstmals einen Oscar;
  • Es gibt einen großen audiovisuellen Sektor, der rund 20 (Ko-)Produktionen pro Jahr hervorbringt.
  • Lëtzebuerger Filmpräis (Luxemburger Filmpreis), Filmakademie, Film Fund Luxembourg;
  • Luxembourg City Film Festival, Filmfestival der Stadt Luxemburg,
Mehr zu diesem Thema auf unseren Seiten über die Filmkunst

Musik in Luxemburg

Das Großherzogtum verfügt über zwei herausragende Konzerthäuser: die Philharmonie Luxemburg, Konzertsaal Grande-Duchesse Joséphine-Charlotte, in Luxemburg-Kirchberg und die Rockhal, Centre de musiques amplifiées, in Esch-sur-Alzette. In der Philharmonie Luxemburg, Heimstatt des Philharmonischen Orchesters von Luxemburg, treten renommierte Solisten und Dirigenten aus der ganzen Welt auf. In die Rockhal kommen international angesagte Bands aus der Pop-, Rock- und Elektro-Szene.

Open-Air-Festivals

  • Festival de Wiltz (Theater, Oper, Musical, klassische Konzerte) in Wiltz
  • Rock-A-Field (Indie, Rock, Pop) in Roeser
  • Omni-Festival (Indie, Rock, Pop) im Kulturtreffpunkt der Abtei Neumünster in Luxemburg-Stadt
  • Rock Classics @ Beaufort Castle
  • Zeltik bzw. Celtic Celebration in Dudelange
  • Kostenlose Open-Air-Festivals in Luxemburg: Rock um Knuedler, All American Music Festival, World MeYouZik Festival und Blues’n Jazz Rallye im Rahmen des Programmes „Summer in the City“
  • Kostenlose Open-Air-Festivals im Rest des Landes: Fête de la Musique

Mehr zu diesem Thema auf unserer Seite über Open-Air-Festivals!

Internationale Musikfestivals

  • Internationales Festival Echternach (Klassik und Jazz) in Echternach
  • Luxembourg Festival (Oper, Theater, Musik) in Luxemburg-Stadt
  • Festival de Wiltz (Oper, Theater, Musik) in Wiltz ...
  • Mehr zu diesem Thema auf unserer Seite über internationale Festivals!

Rock-, Pop-, Elektro-Musikfestivals: Rock-A-Field in Roeser, e-Lake Festival in Echternach, Rock um Knuedler in Luxemburg, Festival Food For Your Senses, Fête de la Musique überall im Land...

Jazzfestivals: Like A Jazz Machine in Dudelange, Piano Plus und Luxembourg Jazz Meeting im Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Neumünster, Blues’n Jazz Rallye in Luxemburg-Stadt, Printemps Musical in Luxemburg-Stadt...

Mehr zu diesem Thema auf unseren Seiten über Musik

Architektur in Luxemburg

Die Altstadt Luxemburgs bildet mit ihren eindrucksvollen Festungsanlagen, die 1994 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden, einen augenfälligen Kontrast zu dem Kirchberg-Plateau und seinem Europaviertel, in dem zahlreiche europäische Institutionen sowie internationale Bank- und Finanzinstitute ihren Sitz haben. Die Überreste der einstigen Festung sind in der Hauptstadt noch überall sichtbar.

Mehrere zeitgenössische Gebäude wurden von international renommierten Architekten entworfen:

  • das MUDAM (Musée d’art moderne Grand­-Duc Jean) von Ieoh Ming Pei;
  • die Philharmonie von Christian de Portzamparc;
  • der Europäische Gerichtshof von Dominique Perrault;
  • der Place de l'Europe und seine zwei Türme von Ricardo Bofill;
  • das Max-Planck-Institute Luxembourg von Richard Meyer.

Das Gebiet Esch-Belval im Süden des Landes und das Kirchberg-Viertel in Luxemburg haben sich zu regelrechten Experimentierfeldern für zeitgenössische Architektur entwickelt, in denen Architekten von Weltgeltung ihre Handschrift hinterlassen haben.

  • LUCA, Luxembourg Center for Architecture
  • Architekturpreis
  • Das Großherzogtum Luxemburg beteiligt sich an der Architekturbiennale in Venedig

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf unseren Seiten über die Architektur in Luxemburg!

Fotografie in Luxemburg

Sammlungen des US-amerikanischen Fotografen luxemburgischer Herkunft Edward Steichen:

  • „The Family of Man“ im Schloss von Clervaux, entstanden 1955 und seit 2003 Teil des UNESCO-Weltdokumentenerbes;
  • „The Bitter Years 1935-1941“ im Wasserturm in Dudelange.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf unseren Seiten über Fotografie in Luxemburg!

  • Letzte Änderung dieser Seite am 28-04-2015