Personen mit eingeschränkter Mobilität

In den letzten Jahren wurde die Infrastruktur für den Transport von Personen mit eingeschränkter Mobilität im öffentlichen Nahverkehr ständig verbessert.

Die Nationale Eisenbahngesellschaft (CFL) bemüht sich, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Behörden, einen breiten Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zu gewährleisten, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von Personen mit eingeschränkter Mobilität. Weitere Informationen über die Transportmöglichkeiten für Personen mit eingeschränkter Mobilität auf der Website der CFL.

Ziel ist es, Bahnhöfe und Haltestellen des Eisenbahnnetzes sowie Busse und Züge zugänglicher zu gestalten.

Menschen mit einer Behinderung können auch den Adapto Busdienst in Anspruch nehmen. Hierbei handelt es sich um einen Taxi-Bus der ganz Luxemburg anfährt, und das von 7 Uhr bis 22 Uhr unter der Woche, sowie am Wochenende von 7 Uhr bis Mitternacht.

In Luxemburg-Stadt existiert ein ähnliches System namens Rollibus, ein Taxi-Bus der die Gemeinde Luxemburg (sowie jede andere Vertragsgemeinde) anfährt. Das Angebot richtet sich auch hier an Personen mit einer Behinderung.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 24-01-2017