Veranstaltungen und Volksfeste im Laufe des Jahres

April

Emaischen

Am Ostermontag findet die traditionnelle Éimaischen (Emmausfest), ein Volksfest, in Luxemburgs Altstadt (Fischmarkt und Umgebung) sowie im Dörfchen Nospelt statt.

Die Éimaischen ist vor allem wegen der sogenannten "Péckvillercher" bekannt, den kleinen, typisch luxemburgischen Vogelfiguren aus Ton, deren Pfeifton dem Ruf des Kuckucks auf unverwechselbare Weise ähnelt.

Das Festival bietet neben "Péckvillchen" und Töpfervorführungen auch viele Stände mit Süßigkeiten (Nougat, geröstete Mandeln und Haselnüsse) und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm unter einem Zeltdach.

Festival international Echternach (Internationales Festival Echternach)

Seit 1975 schon findet jedes Jahr zwischen März und Dezember das Internationale Festival Echternach statt. Hierbei handelt es sich um ein international bekanntes Festival für Klassik und Jazzmusik.

Das Festival bietet großen, etablierten Künstlern ebenso eine Bühne wie vielversprechenden Talenten oder den Gewinnern heimischer und internationaler Wettbewerbe.

Das Programm des Festivals reicht von mittelalterlicher Musik über Weltmusik bis hin zu klassischer Musik und Jazz.

Es verwandelt alljährlich die kleine, mittelalterliche Stadt Echternach in eine Musikhochburg.

Printemps musical (Musikalischer Frühling)

Seit 1982 organisiert das Luxemburg City Tourist Office (LCTO) alljährlich von März bis Mai das Festival "Printemps musical - Festival de Luxemburg".

Dieses Weltmusik- und Jazzfestival bietet in den besten Konzertsälen der Hauptstadt eine Mischung aus glanzvollen Stars und Neuentdeckungen.

Alle Konzerte zeugen von Offenheit und bieten eine unglaubliche Mischung unterschiedlicher Musikstile.

In den dreißig Jahren seines Bestehens ist das Festival ist zu einem wahren Evergreen geworden, der das Kulturleben der Hauptstadt stark prägt.

Zeltik

Das Zeltik-Festival ist das Festival für keltische Musik der Stadt Düdelingen im Süden des Großherzogtums. Das seit 1998 stattfindende Festival bietet im Laufe eines April-Wochenendes eine Vielzahl an Konzerten an. Es besteht aus der Celtic Prelude und der Celtic Celebration. In den letzten Jahren traten die größten Stars der keltischen Musik auf, beispielsweise Carlos Núñez, Capercaillie, die Waterboys oder The Levellers.

Mehr zu diesem Thema: www.zeltik.lu.

De klenge Maarnicher Festival

Das seit 1987 organisierte "Klenge Maarnicher Festival" ist ein Festival für klassische Musik, das alljährlich während der Monate März und April in unterschiedlichen Ortschaften der luxemburgischen Ardennen stattfindet. Das Festival soll zu einem hochwertigen, dezentralisierten Kulturangebot beitragen.

Mehr zu diesem Thema: www.dkmf.lu.

Musek am Syrdall

"Musek am Syrdall", erstmals veranstaltet im Jahr 1987, ist ein Festival für klassische Musik, das alljährlich während der Monate März bis Mai in unterschiedlichen Gemeinden des Syrtals im Osten Luxemburgs stattfindet. Das Festival soll zu einem hochwertigen, dezentralisierten Kulturangebot beitragen. Es bietet sowohl luxemburgischen als auch internationalen Musikern eine Bühne.

Mehr zu diesem Thema: msyrdall.betzdorf.lu.

Printemps des poètes Luxembourg (Dichterfrühling in Luxemburg)

Der 1999 in Frankreich von Jack Lang initiierte "Printemps des poètes" (Dichterfrühling) findet seit 2007 auch in Luxemburg statt. Diese Veranstaltung, mit der die Poesie gefördert werden soll, bietet während drei Tagen Vorträge, Begegnungen mit in- und ausländischen Dichtern, Konzerte und Ausstellungen, die im Neimënster - Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Neumünster (Centre culturel de rencontre Abbaye de Neumünster, CCRN), in der Kulturfabrik und in der Galerie Simoncini stattfinden.

Mehr zu diesem Thema: www.prinpolux.lu.

LiteraTour

Anlässlich der Tage des Buches und des Urheberrechtes veranstaltet die Stadt Bettemburg ihr Festival "LiteraTour", bei dem sich alles um Bücher und Literatur dreht. An diesem Wochenende kommen kleine und große Buchliebhaber auf ihre Kosten. Das Festival "LiteraTour" bietet unzählige Lesungen von luxemburgischen und ausländischen Autoren, Schreibateliers, Poetry-Slam,... und das alles mit lokalem Charme: Teile der Veranstaltung finden im Schloss bzw. im Schlosspark von Bettemburg, im Ciné Le Paris und im Märchenpark (Parc merveilleux) statt.

Mehr zu diesem Thema: www.bettembourg.lu.

Europäischer Monat der Fotografie

Seit 2006 gehört Luxemburg (neben Berlin, Paris, Wien, Bratislava, Budapest und Ljubljana) zu den sieben europäischen Hauptstädten, die im Zwei-Jahres-Rhythmus einen Europäischen Monat der Fotografie organisieren, ein Festival, das der Fotografie gewidmet ist.

Das Festival findet im April und Mai statt und ist eine Zusammenarbeit von rund 20 Partnern: Museen, Kunstgalerien und Finanzinstitute. Zweck des Festivals ist die Förderung der europäischen Fotografie, sei sie schon etabliert oder noch in der Entstehung. Der "European Month of Photography Arendt Award" wird seit 2013 vergeben. Im Groβherzogtum wird der Europäische Monat der Fotografie von der Vereinigung Café-Crème organisiert.

Mehr zu diesem Thema: www.emoplux.lu.

Festival "Out Of The Crowd"

Das Kollektiv Schalltot organisiert seit 2004 ein alljährlich stattfindendes Festival für zeitgenössische Indie Musik in der Kulturfabrik, einem Kulturzentrum in den Mauern eines ehemaligen Schlachthofs in Esch/Alzette.

Mehr zu diesem Thema: www.ootcfestival.com.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 31-03-2017