Müllerthal, die Kleine Luxemburger Schweiz

Felsformationen, Wasserfälle und Höhlen ...

Das im Osten des Landes gelegene Müllerthal, das man aufgrund der zahlreichen Felshügel auch als "Kleine Luxemburger Schweiz" bezeichnet, beeindruckt durch seine wundervollen Waldlandschaften und durch imposante, oftmals kurios geformte Sandsteinfelsen, die von eigenwilligen Wasserläufen umspült werden.

... laden zu Spaziergängen und Klettertouren ein

Es erstaunt also nicht, dass diese Gegend aufgrund ihres Landschaftsbildes ein wahres Wanderparadies darstellt. Die Wanderwege sind sehr gut ausgebaut und ermöglichen ein noch tieferes Eintauchen in die bisweilen spektakuläre Landschaft. Daneben kann man die Region auch auf den zahlreichen Fahrradwegen erkunden, während Kletterfreunde sich auf die einzigartige Berdorfer Felslandschaft freuen dürfen.

Land der Rittersagen ...

Doch das Müllerthal hat noch mehr zu bieten als intakte Natur. Hier haben auch zahlreiche Ritterlegenden ihren Ursprung, wovon zahlreiche Burgen und Schlösser künden. Unter diesen mittelalterlichen Bauwerken stechen besonders die Schlösser von Larochette und Beaufort hervor, die jeweils auf Felsklippen errichtet wurden.

In dieser Gegend stößt man auch auf die Spuren unserer Vorfahren, die vor mehr als 7.000 Jahren hier gelebt haben. Tatsächlich wurde 1935 in einer Felshöhle die Grabstätte des frühesten Bewohners Luxemburgs entdeckt.

... und Hochburg der römischen und mittelalterlichen Kultur

Zentrum der Region ist Echternach, eine der ältesten Städte Luxemburgs, Anziehungspunkt für die antiken Römer wie für die Mönche des Mittelalters. Ein Besuch in Echternach, unweit der deutschen Grenze an der Sauer gelegen, gehört zu den Höhepunkten eines Ausflugs in die Region und das Großherzogtum.

Springprozession und Internationales Musikfestival

Echternach, das über die Grenzen hinaus bekannt ist für die am Pfingstdienstag stattfindende Springprozession, kennt man auch wegen seiner altehrwürdigen Benediktinerabtei, die im 7. Jahrhundert durch den Heiligen Willibrord gegründet wurde. Die Sankt-Willibrord-Basilika und die Grabstätte des heiligen Willibrord gehören zu den bedeutendsten Sakralbauwerken des Landes. 2010 wurde die Echternacher Springprozession in die repräsentative UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Das überaus lebendige Echternach ist auch für sein alljährlich zwischen Mai und Dezember stattfindendes Internationales Musikfestival bekannt, das zahlreiche Musikfans aus dem Land und der Großregion anlockt.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 06-05-2015